Vesala MFL12

Messkom® Vertriebs GmbH

Messtechnik für die Kommunikation- und Netzwerktechnik

Messkom Logo HP
  • Beschreibung

    Um LWL Fasern zu identifizieren oder um Brüche aufzufinden benutzt man meistens Rotlaser Stifte (VFL) wie den Fiberpoint 250MD.

    Vesala hat nun dieses Konzept weiterentwickelt und ein völlig neues und innovatives Produkt, den MFL12 heraus gebracht.

    Mit dem MFL12 können Sie gleich 12 LWL Fasern gleichzeitig identifizieren und das Gerät fernbedienen.

    Durch die Fernbedienungs-Funktion ist es mit dem MFL12 möglich, dass ein Techniker alleine arbeiten kann, bzw. nicht von einem Ort zum anderen muss.
    Sie können in den MFL12 eine handelsübliche GSM SIM Karte stecken und das Gerät über ein Telefon, Handy oder Smartphone anrufen und fernbedienen.

    So können Sie alle 12 Fasern zusammen oder einzeln leuchten oder blinken lassen.
    Jede LWL Faser ist mit einem eigenen Blink Signal codiert, damit die Zuordnung so einfach wie möglich ist.

    Kostengünstiger und effizienter kann man nicht arbeiten, da man nicht jede Faser einzeln nacheinander anschließen und identifizieren muss.

    Der MFL12 ist so konzipiert, dass man das Gerät zum arbeiten nicht aus dem Koffer nehmen muss.
    Sie können einfach Ihre LWL Fasern an die LWL Patchkabel des MFL12 anschließen.

    Der MFL12 hat zwei Ausgangsleistungen 15mW und 5mW bei einer Wellenlänge von 650nm. Damit kann man bequem auf Strecken von über 16km arbeiten.

    Betrieben wird der MFL12 über Batterien und/oder Netzteil.

    Folgende kommandos sind über die Fernbedienung möglich:

    • Signal Output an
       
    • Nächster Laser Ausgang an / vorheriger Laser Ausgang an
       
    • Alle Ausgänge an / Alle Ausgänge aus
       
    • Laser Codierung: kontinuierliches leuchten / codiertes Blink Signal
       
    • Laser Power: Normal Power / Full Power
       
    • Gerät abschalten
       
  • Vorteile
  • Datenblatt
  • Lieferumfang